Ihr seid hier: Die Läuse > Rezepte > Brombeergelee mit Spätburgunder
Brombeergelee mit Spätburgunder

Zutaten:

550 mlBrombeersaft (ungesüßt) von etwa 1 kg Früchten
200 mlRotwein (Spätburgunder)
1 Pck.Zitronensäure
1 Pck.Dr. Oetker Gelierzucker für Beeren (Konfitüre & Gelee)

Vorbereitung:

Wenn man Brombeergelee mit frisch gepflückten Brombeeren zubereitet, füllt man die Brombeeren am besten in eine Schüssel, stellt sie in die Spüle und läßt soviel kaltes Wasser über die Brombeeren laufen, bis das Wasser überläuft. So werden die kleinen Insekten, die an den Brombeeren haften, am besten abgespült. Danach Brombeeren in ein Sieb gießen und kurz abtropfen lassen. Als nächstes müssen die Brombeeren entsaftet werden.

Entsaften:

Brombeeren in einen Topf geben und 150 ml Wasser zufügen. Brombeeren mit geschlossenem Deckel zum Kochen bringen. Deckel abnehmen und Brombeeren auf mittlerer Temperatur offen ca. 20 Minuten köcheln, bis die Brombeeren weich sind. Ein Sieb mit einem Mulltuch auslegen und auf einen großen Topf stellen. Brombeeren in das Tuch gießen. Brombeersaft ablaufen lassen. Brombeeren aber nicht auspressen, da der Saft sonst trübe wird. Den Brombeersaft in einen Meßbecher gießen und evtl. mit etwas Wasser auf 550 ml auffüllen.

Mit einem Dampfentsafter ist die ganze Sache etwas einfacher und nicht so arbeitsaufwändig.

Zubereitung:

Fruchtsaft, Wein und Zitronensäure mit dem Gelierzucker in einem großen Kochtopf gut verrühren. Alles unter Rühren zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren mind. 3 Min. sprudelnd kochen. Fruchtmasse bei Bedarf abschäumen, sofort randvoll in vorbereitete Gläser füllen. Mit Schraubdeckeln verschließen, sofort umdrehen und etwa 5 Min. auf den Deckeln stehen lassen.

DruckbuttonDruckversion der Seite zeigen
Impressum | Datenschutz