Ihr seid hier: Die Läuse > Fotos > Fotos Kategorien > Bienchen & Blümchen
Bienchen und Blümchen

Bienchen und Blümchen

Juni 2018
Endlich Urlaub! Also Zeit und Muße Makro-Motive aufzustöbern. Was uns in der Stadt nicht so richtig gelingt, holen wir in der Eifel nach – hier gibt es Bienchen und Blümchen bis zum Umfallen. Aber es ist wirklich nicht einfach ein gelungenes Foto zu machen! Das Stativ ist bei Wanderungen einfach zu lästig und muss daher zu Hause bleiben. Dann weht ständig der Wind, die Tierchen sind zappelig oder fliegen einfach weg, die Hintergründe sind farblich unschön und im Vordergrund wächst immer etwas in den Fokus. Und wenn man auf Holzstegen wandert, die man nicht verlassen kann, ist das Brennweiten-Problem ebenfalls ein Thema. Aber trotzdem hat es Spaß gemacht!

Mai 2018
Die Sonne brennt und schattig ist es im Terrassengarten des Klosters Kamp nun nicht so recht. Aber wir gehen trotzdem auf Bienchen-und-Blümchen-Jagd und werden im Kräutergarten fündig.

April 2018
Ein wunderbarer Frühlingstag lockt und die Kirschblüte gibt ihr Bestes. Also nichts wie in den Rombergpark in Dortmund, wo das Kirschblütenfest stattfindet. Diesmal sind keine Bienchen in Sicht und als Accessoires dienen eine Kristallkugel und Lampions.

Juni 2016
Und hier schon mal ein Vorgeschmack auf das, was da so blüht und fleucht: die beliebten Bienchen- und Blümchenmotive vom letzten Jahr, auch wenn es eher Libellen und Fliegen sind.

Mai 2014
Der erste fast-Sommertag auf unserem Balkon, mit Besuch von einem Bienchen, das sich über unsere Hortensien-Blüten hermacht. Zeit, mal wieder das Makro herauszuholen.

März 2014
Der Frühling ist da! Blümchen und Blüten in unserem Park.

August 2009
Wer besucht uns denn hier auf unserem Balkon? Da hat sich die Aussaat der Sonnenblumen gelohnt!

Blumenportraits

Pusteblumen-Session
April 2014: Wer ist eigentlich auf die blöde Idee gekommen, nachts noch schnell eine Pusteblume zu pflücken und zu fotografieren?

Botanischer Garten Bochum

Botanischer Garten Bochum
April 2019: Herrliches Frühlingswetter lockt uns wieder einmal in den Botanischen Garten, wo es wunderbar günt und blüht. Wir erfreuen uns an der Blütenpracht und fragen uns, wo die Bienchen sind – von denen ist weit und breit nichts zu sehen.

Botanischer Garten Bochum
März 2018: Frühlingserwachen im Botanischen Garten. Allerdings blüht im März noch nicht besonders viel, aber nach der Kältewelle genießen wir die wärmeren Temperaturen und die ersten Blümchen und Bienchen.

Botanischer Garten Bochum
Juli 2009: Verschiedene Insekten auf Blümchen im Freien.

Botanischer Garten Bochum
April 2009: Blümchen im Freien und in Gewächshäusern.

Grugapark Essen

Es grünt so grün: Grugapark Essen
Mai 2018: Der Mai ist gekommen und wir probieren unser neues Makro-Objektiv aus. Da wird jede Blume im Grugapark ohne Gnade abgelichtet. Also nichts für Bienchen-und-Blümchen-Hasser.

Halden

Halde Hoppenbruch
April 2009: Der Frühling zieht ein und die Bäume schlagen aus. Es soll ja Menschen geben, die das herrlich finden – auch wenn noch kein Fototgraf mit Bienchen und Blümchen berühmt geworden ist (Zitat eines gewissen Herrn nach dem Besuch einer Fotoausstellung).

Maximilianpark Hamm

Maximilianpark Hamm
Mai 2018: Leider haben wir uns wettermäßig den schlechtesten Tag der Woche für unseren Ausflug in den Maximilianpark in Hamm ausgesucht. Gerade bestaunten wir noch die zahlreichen schönen Figuren, die dort stehen, da grollte schon der Donner über uns. Also ab ins Schmetterlingshaus und mal schauen, welche Falter dort was falten.

Schmetterlinge im Maximilianpark Hamm
März 2010: Manchmal muss man ganz tapfer sein und sogar seine Motten-/Schmetterlingsphobie für ein Foto überwinden!

Pilze

Pilze mit und ohne Blitz
Oktober 2019: Der Herbst ist da (so richtig mit Regen und kühlen Temperaturen) und endlich gibt es Pilze! Wir starten unsere erste Blitz-Pilz-Session.

Pilze am Ewaldsee
Oktober 2018: 24°C und die Sonne zaubert Sommerwetter! Aber wir halten es nicht mehr aus und möchten endlich Pilze fotografieren! Da der Sommer allerdings so schrecklich trocken war, ist unsere Hoffnung gering, schöne Pilze zu finden. Im letzten Jahr entdeckten wir am Ewaldsee viele schöne Fliegenpilze – also die bereits vor Monaten gekaufte Pilzschiene eingepackt (andere nennen sie auch ganz profan "Einstellschlitten") und nun noch die Stelle mit den Pilzen wiederfinden. Fazit dieses Ausflugs: Pilze nach kurzer Orientierungslosigkeit schweißgebadet gefunden – neuen Stativkopf für Einstellschlitten gekauft! Wär hätte gedacht, dass Pilzfotografie so teuer sein kann...

Start in die Pilzfotografie
Juli 2018: Was tut die angehende Pilzfotografin, wenn die Ausrüstung komplett ist und im Wald nicht ein einziger Pilz zu finden ist? Sie schickt den Assistenten in den Supermarkt und dann geht es ab in den Wald! Mangels Pilzmasse kommen ein paar Accessoires zum Einsatz und vorbeikommende Wanderer und Reiter wundern sich über diese beiden leckeren Exemplare. Wir können nur hoffen, dass es in diesem Herbst viele "freilebende" Pilze geben wird!

Impressum | Datenschutz